Vierertreffen

Zwischen den Schützenbruderschaften Christus-König Alsdorf-Busch mit Brudermeister Simon Robert, St. Hubertus Niederbardenberg mit Brudermeister Joachim Dürbaum, St. Martinus Kohlberg mit Brudermeister Alfred Nacken und St. Sebastianus Herzogenrath-Afden mit dem ersten Schützenmeister Wilfried Beckers besteht seit 40 Jahren eine freundschaftliche Bindung.

 

 

Dieses «Vierertreffen» wurde 1967 ins Leben gerufen. Jetzt fand das 40. Treffen am Fuchsberg in Herzogenrath statt.

Geschossen wurde mit der Armbrust auf Klappe. Schützenmeister Beckers hieß alle Schützen willkommen und erläuterte das Zustandekommen dieses Treffens. Es waren einst die Schützenmeister Cornel Hammel (Afden), Josef Kinzen (Kohlberg), Josef Königs (Niederbardenberg) und Josef Probst (Alsdorf-Busch) die sich zusammenschlossen, um Freundschaften über die Stadtgrenzen hinweg zu fördern.

Für ihn sei es eine große Ehre, auch noch Schützen der ersten Stunde begrüßen zu können, sagte Beckers. Besonders hob er Josef Probst (Alsdorf-Busch) hervor, den heutigen Ehrenbrudermeister, der viele Jahre die Ereignisse der «Viertreffen» festgehalten habe, ein bedeutender Beitrag zum Schützenwesen im Revier. Zudem blicken auf 40 Jahre zurück: Simon Robert (Alsdorf-Busch), Josef Beckers (Afden) und Willi Bremen (Niederbardenberg).

Beim Mannschafts-Wettbewerb siegten die Christus-König-Schützen aus Busch mit 14 Klappen, gefolgt von Kohlberg mit neun, Afden mit acht und Niederbardenberg mit fünf Klappen. Da die Schützen aus Busch die Wanderplakette nun dreimal hintereinander errungen haben, geht sie in ihr Eigentum über. Tagesbester Schütze mit vier Klappen nach Kabeln wurde Josef Probst, Wilfried Probst errang vier Klappen, und mit drei Klappen kamen Josef Götting und Alfred Nacken auf Platz drei. Die Auslosung ergab, dass 2008 die Schützen vom Fuchsberg wieder Gastgeber sind.


"