Cornel Hammel

Cornel Hammel

 

Im Sommer 1948 wurde Cornel Hammel Mitglied bei den St. Sebastianus Schützen. Wegen seiner Verdienste im Verein und prädestiniert für Führungsaufgaben, wählten ihn die Mitglieder St. Sebastianus Schützen Herzogenrath-Afden im Jahre 1954 zu ihrem 1. Schützenmeister. Fast 30 Jahre bekleidete er dieses Amt, bis er 1983 zum Ehrenschützenmeister ernannt wurde. 1979 wurde er König. Vereinsmeister war er fünf Mal.

Cornel Hammel war nicht nur bei den Schützen angesehen und beliebt. In vielen Vereinen und Gremien stellte er sich zur Mitarbeit zur Verfügung. Er war Mitgründer des „Bezirksverbandes der historischen Schützenbruderschaften im Dekanat Herzogenrath", in dem er viele Jahre 2. Bezirksbundesmeister war. Die Stadtmeisterschaft wurde ebenso wie das 4er-Treffen unter seiner Mitwirkung ins Leben gerufen.

Von 1969 bis 1979 vertrat er auch die Interessen seiner Bruderschaft im Rat der Stadt Herzogenrath.

Auch im kirchlichen Raum war Cornel Hammel sehr engagiert. Mehr als 20 Jahre war er Mitglied des Kirchenvorstandes seiner Pfarre St. Gertrud.

Seine besonderen Verdienste um die Stadt sowie das Vereins- und Schützenwesen würdigte das Ordenskomitee der 1. Großen KG „de Bockrijjer" im Jahre 1984 durch die Verleihung des „Goldenen Bockrijjers", der höchsten Auszeichnug der Gesellschaft. Er war immer die besonnene und vorbildhafte Seele der Bruderschaft.

Sein Tod im November 1985 war für die Schützen ein herber Verlust. Die Bruderschaft ist ihm zu großem Dank verpflichtet und wird ihn stets in guter Erinnerung halten.


"