Landesverband

Die St. Sebastianus Schützen im Landesverband der Armbrustschützen

 

Im Jahre 1950 wurde der „Landesverband der Armbrustschützen" gegründet, wobei die Schützen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Mitbegründer des Verbandes waren.

Am 11. September 1955 wurde zum 1. Male der „Bundeskönig der Armbrustschützen" bei den St. Johannes Schützen in Aachen-Burtscheid ermittelt. Ein Jahr später nahmen auch die Jungschützen aktiv an dieser Veranstaltung teil und ermittelten erstmals einen „Bundesprinzen". Dieses traditionelle Bundeskönigs- und Bundesprinzen Schießen wurde lückenlos fortgeführt. Der Landesverband feierte am 2. und 3. September 2000 in Aachen-Burtscheid sein 50-jähriges Bestehen. Das Bundesprinzen- und Bundeskönigs-Schießen ist bei allen Vereinen des Landesverbandes so begehrt, dass sie immer schon Jahre im Voraus vergeben sind.

Neben dem Traditionsschießen gibt es im Landesverband auch das Meisterschaftsschießen – die „Verbandsmeisterschaft". Hier konnten einige Schützen unserer Bruderschaft ihr zielsicheres Auge unter Beweis stellen:

Jugendverbandsmeister

1971: Franz-Willi Königs in Niederforstbach

Verbandsmeister

1973: Willi Königs in Burtscheid

1982: Wilhelm Rosenbaum in Kohlberg

1992: Wilfried Beckers in Schweilbach

2000: Thomas Kärger in Blyerheide

2010: Theo Marx in Merkstein

Verbandsmeister Mannschaft

2011: Theo Marx, Daniel Eckert, Thomas Kärger in Klinkheide

Neben den Schießveranstaltungen bietet der Landesverband auch kirchliche und kulturelle Veranstaltungen an.

Zu den Höhenpunkten zählen die Wanderungen und Bruderschaftstage, die seit vielen Jahren vom Verbandspräses, Pfarrer Wilhelm Zimmermann, vorbereitet werden. Auch die „Einführungen" von Bundesprinzen und Bundeskönigen so wie die vielen Königsbälle gehören zu den Höhepunkten im Veranstaltungskalender des Landesverbandes.
"